Tipps vom Profi
NEWS12.png

Schritt 01:


Reinigen Sie die Kette mit Wasser und Seife. Lassen Sie die Kette trocknen und geben Sie dann Öl auf die Glieder. Ziehen Sie nach kurzer Einwirkzeit die Kette durch einen Lappen.

T0201.jpg
T0202.jpg

Schritt 02:


Säubern Sie die Röllchen mit einer Zahnbürste und Seifenlauge. Dann schmieren Sie die Lagerung mit Universal-Öl, das spült Schmutz heraus und sorgt für Leichtgängigkeit der Röllchen.

Schritt 03:


Auch die Gelenke an Schaltwerk und Umwerfer brauchen ab und zu einen Tropfen Öl. Ein hochwertiges Universal-Öl (z. B. von Neoval oder RSP) löst Schmutz und verhindert Korrosion.

T0203.jpg

Schritt 04:


Hängen Sie die Zugaußenhüllen (vorher herunterschalten!) aus und ziehen Sie die freigelegten Züge durch einen mit Universal-Öl getränkten Lappen. Nur bei offenen Zügen möglich!

T0204.jpg

Schritt 05:


Dämpfer und Gabel nach Ausfahrten bei Regen- und Matschwetter unbedingt reinigen. Ansonsten kann sich Schmutz in die Dichtungen setzen und zu erhöhtem Verschleiß der Buchsen führen.

T0205.jpg

Schritt 06:


Zum Reinigen besprühen Sie die Laufflächen mit etwas silikonfreiem Universalöl wie Brunox Deo. und wischen den Schmutz sowie die Ölrückstände mit einem feinen Lappen wieder weg.

T0206.jpg

Schritt 07:


Freilaufkörper aus Stahl sollten mit einer Schicht Montagefett versehen werden. Das sorgt dafür, dass die Kassette nicht festrostet und verhindert zudem lästige Knackgeräusche.

T0207.jpg
T0208.jpg

Schritt 08:


Bei geschlossenen Steuerlagern fetten Sie die Kontaktflächen mit Montagefett, das hält Wasser und Schmutz ab. Offene Lager sollten Sie hingegen mit Lagerfett schmieren.

Schritt 09:


Die Sattelstütze steht oft unter Matsch-Beschuss. Eine Schicht Montagefett dichtet das Sattelrohr ab und kann sogar durch seine Druckfestigkeit Toleranzen ausgleichen.

T0209.jpg

Schritt 10:


Klemmstellen an Carbon-Parts dürfen Sie nicht mit üblichem Montagefett fetten. Denn dieses kann in die Fasern eindringen und zum Materialbruch führen. Verwenden Sie ...

T0210.jpg

Schritt 11:


... eine spezielle Carbon-Paste. Sie greift das Carbon nicht an und erhöht dank feiner Partikel in der Paste die Reibung. Das Anzugsmoment kann verringert werden, das Material wird weniger belastet.

T0211.jpg

Schritt 12:


Tragen Sie vor der Montage des Pedals eine dünne Schicht Fett auf das Gewinde auf. Damit verhindern Sie, dass sich die Stahlachse im Kurbelgewinde aufgrund von Korrosion festfrisst.

T0212.jpg

Schritt 13:


Ölen Sie die Rückstellfeder an den Pedalen mit Universal- oder Silikon-Öl. Das Öl besitzt eine reinigende Wirkung, schützt vor Korrosion und hält somit die Feder geschmeidig.

T0213.jpg
FEED
Logo2ndlevel.png
email.png

Öffnungszeiten:

Montag geschlossen

Dienstag bis Freitag:

Samstag:

07.30 bis 12.00  //  13.15 bis 18.00

07.30 bis 16.00 durchgehend